Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Minicraft Model Kits > Lockheed L-1049G Super Constellation

Lockheed L-1049G Super Constellation

(Minicraft Model Kits - Nr. 14460)

Minicraft Model Kits - Lockheed L-1049G Super Constellation

Produktinfo:

Hersteller:Minicraft Model Kits
Sparte:Flugzeuge Zivil
Katalog Nummer:14460 - Lockheed L-1049G Super Constellation
Maßstab:1:144
Kategorie:Bausätze (Plastik)
Erschienen:2000
Preis:antiquarisch
Inhalt:
  • 3 Spritzgußrahmen weiß, insgesamt 62 Teile
  • 1 Spritzling farblos transparent (Cockpitverglasung mit Dach)
  • 1 Decalbogen
  • 1 Bauanleitung

Besprechung:

Zum Vorbild

Die L-1049G war mit 102 Stück die zahlreichste zivile Variante der Super Constellation, von der Lockheed insgesamt 259 Maschinen baute. Dazu kamen noch 320 Stück für militärische Anwender, d.h. U.S.Air Force und U.S.Navy.

Erstflug der Super Constellation war am 13.10.1950. Die technischen Daten kann man u.a. auf Wikipedia nachlesen, das ist auch die Quelle für obige Angaben.

Die Super Constellation wurde nicht nur von vielen renommierten Airlines in den USA und Europa eingesetzt, auch in Australien, Brasilien, Kanada, Kolumbien, Kuba, Pakistan, Thailand, Venezuela - und eben auch in Indien verwendeten die jeweiligen Airlines diesen Typ.

Air India hatte 5 L-1049G sowie 2 L-1049C und 3 L-1049E in Verwendung. Die mit diesem Bausatz realisierbare VT-DIM "Rani of Ayodhya" war eine L-1049G, Baujahr 1956, flog für Air India von 1956 bis 1961, danach beim indischen Militär.

Zum Namen: Rani ist die weibliche Form von Raja, "Radscha" gesprochen. Also die Hierarchiestufe unmittelbar unter dem Maharadscha. Ayodhya ist eine Stadt in Uttar Pradesh, Indien, ca. 50.000 Einwohner, und laut Hindu-Lehre der Geburtsort des Gottes Rama.

Box-Scale einmal anders: passt doch prima, oder?
Box-Scale einmal anders: passt doch prima, oder?

Der Bausatz

Die Spritzgußteile präsentierte Minicraft bereits 1998 mit Decals für TWA und Iberia, es folgte bald die Militärversion EC-121 der US Navy mit dem charakteristischen Radom am Rumpfrücken, sowie weitere Airliner von Air India, Air France, Eastern, Northwest, sowie auch weitere Militärvarianten mit und ohne Radom.

Wie bei allen Minicraft-Airlinerkits gibt es keine Kabinenfenster am Plastikteil, das wird alles durch Decals dargestellt. Die Teile gehen problemlos zusammen, die Maßstäblichkeit kann mit dem Revellkit mithalten, die Detaillierung ist sehr deutlich einfacher (ist das so korrekt formuliert?). Zur Fertigungsqualität kann ich nach zwei verbauten Super-Connies (India, Iberia) und zwei noch ungebaut vorliegenden sagen, dass es keinen Flash, keine störenden Auswerferstellen und nur wenige Sinkstellen gibt. Und die sind an "reparaturfreundlichen" Stellen. Die Decals sind authentisch, gut recherchiert, sauber gedruckt und gut zu verarbeiten, erfüllen also alle wesentlichen Kriterien, auf die man als Modellbauer bei Abziehbildern achtet. 

Lockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super Constellationrechts oben wäre das Radom bei der EC-121Lockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super Constellation
Lockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super ConstellationLockheed L-1049G Super Constellationden Auspuff ein wenig aufbohren wäre hilfreichschöne Felgendie Fahrwerkschachtklappen innenLockheed L-1049G Super Constellation

Lockheed L-1049G Super Constellation

 

Darstellbare Maschinen:
Nur die VT-DIM  "Rani of Ayodhya" der Air India, 1956 bis 1961 verwendet
Stärken:
  • einfach zu bauen
  • gute Detaillierung
  • interessantes Vorbild
Schwächen:
  • derzeit schwer erhältlich
  • Preis-Leistungsverhältnis marktabhängig, sprich zu teuer
Anwendung: Einfach: wenige Teile, gute Passform

Fazit:

Wenn da nicht das Modell von Revell wäre, würde ich sagen: schade, dass Minicraft seine Airlinerserie stillgelegt hat.

Weitere Infos:

Diese Besprechung stammt von Johannes Wipauer - 15. Juli 2020

Du bist hier: Home > Kit-Ecke > Minicraft Model Kits > Lockheed L-1049G Super Constellation

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog

Modellbauer-Profil
Johannes Wipauer
Land: AT
Beiträge: 134
Dabei seit: 2014
Neuste Artikel:
M.S.Taiko
Tupolev Tu-4 Polar

Alle 134 Beiträge von Johannes Wipauer anschauen.