Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M270 Multiple Launch Rocket System

M270 Multiple Launch Rocket System

von Marcus Lautenschläger (1:35 Dragon)

M270 Multiple Launch Rocket System

Das MLRS besitzt einen auf einer M987 FVS mobilen Abschußbasis montierten Raketenwerfer mit Selbstlader. Dieser Raketenwerfer kann bis zu 60° angehoben werden und ist um 360° schwenkbar. Es können zwölf 227m Raketen in weniger als einer Minute abgefeuert werden, wobei die hohe Treffsicherheit für Ziele in über 30 km Entfernung durch einen eingebauten Feuerkontrollcomputer gewährleistet wird. Die Sprengköpfe können gegen Infrastrukturen, gegen Personen oder gegen Panzerabwehrminen gerichtet werden.

M270 Multiple Launch Rocket System

Der sehr wendige, gepanzerte M987 Fighting Vehicle System (FSV) Transporter basiert auf einer verlängerten Version des M2/M3 Bradley Chassis. Der gepanzerte Innenraum bietet Platz für drei Personen (Fahrer, Schütze und Kommandant). Er hat eine Aluminiumpanzerung zum Schutz vor Handfeuerwaffen und Granatsplittern.

M270 Multiple Launch Rocket System

Ein Überdruckbelüftungssystem verhindert das Eindringen von Raketengasen in den Innenraum. Weiter ist auch ein NBC System vorhanden.

M270 Multiple Launch Rocket System

Die Raketensysteme können nach Abschuß der Raketen innerhalb von fünf Minuten ausgetauscht werden. Das Nachschubfahrzeug ist gewöhlich ein Hemtt (Heavy Expanded Mobility Tactical Truck).

M270 Multiple Launch Rocket System

Das Model wurde straight aus der Box gebaut und mit Acrylfarben von Tamiya und Vallejo besprüht. Danach erfolgte mehrmaliges Waschen mit Ölfarbe und Feuerzeugbenzin. Trockengemalt wurde das Model mit gelber und weißer Ölfarbe.

Marcus Lautenschläger

Publiziert am 17. Mai 2006

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > M270 Multiple Launch Rocket System

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog