Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > HMMWV M998 Guntruck

HMMWV M998 Guntruck

Aushebung einer Mörserstellung

von Theo Peter (1:72 Revell)

 Ein Feldumbau eines M998 Cargo Carrier zum HMMWV Guntruck der U.S. Ranger .
Ein Feldumbau eines M998 Cargo Carrier zum HMMWV Guntruck der U.S. Ranger .

Zum Vorbild:

Der Hummer der amerikanischen Streitkräfte, auch als HMMWV bekannt, was ausgeschrieben nicht mehr als "High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle" heißt, wird umgangssprachlich auch als "Humvee" bezeichnet. Der Hummer stellt ein geländefähiges, allradgetriebenes Mehrzweckfahrzeug der amerikanischen Streitkräfte dar, welcher den als "Willy-Jeep" bekannten Offroader ersetzte. Die Nutzlast beträgt ca. 1,25 Tonnen. Das Fahrzeug ist konzipiert für einen Fahrer und bis zu neun Mitfahrer oder alternativ auch Ladung. Hergestellt wird der Humvee seit 1985 von der amerikanischen Firma AM General.

Die U.S. Ranger haben den Auftrag gegnerische Mörserstellung auszuheben und die Truppen im Tal damit zu schützen.
Die U.S. Ranger haben den Auftrag gegnerische Mörserstellung auszuheben und die Truppen im Tal damit zu schützen.

Mittlerweile besitzen die US Marines ca. 20.000 und die US Army sogar über 120.000 Stück. Allerdings ist das Fahrzeug nicht nur beliebt. So ist der Hummer sehr anfällig gegen Minen und Sprengfallen. Aus diesem Grund und da im Jahre 2010 alle bestellten Humvees geliefert wurden, setzt das Militär immer mehr auf den minenresistenten MRAP. Mit einer Breite von über zwei Metern und einer Länge von über vier Metern, einer sehr großen Bodenfreiheit und relativ niedriger Bauform ist das fast 2,5 Tonnen schwere Fahrzeug ein echtes Monster und sorgt schon durch seine Ausmaße für Aufsehen. Die Karosserie besteht komplett aus Aluminium, um Gewicht zu sparen. Angetrieben wird der Hummer von einem 110 kW starken Gerneral Motors 6,2 Liter Turbodieselmotor. Die Höchstgeschwindigkeit im Gelände beträgt ca. 40 km/h, auf der Straße 113 km/h.

Die US Ranger operieren im afghanischen Hochland - hier ist es nicht unüblich, auf Schnee und karge Böden zu stoßen
Die US Ranger operieren im afghanischen Hochland - hier ist es nicht unüblich, auf Schnee und karge Böden zu stoßen

Im Laufe der Zeit wurde der Hummer bereits in Sand-Wüsten, Geröll-Wüsten, der Arktis, auf Bergen, in Sümpfen, in Steppen und natürlich auch urbaner Umgebung getestet und eingesetzt. Der HMMWV wurde im Bezug auf Bewaffnung, Panzerung und Ladekapazität immer weiter verbessert und wird heute in sämtlichen Spezialvarianten (Waffenplattform, Truppentransporter, Flugabwehrgeschützträger, Krankenwagen, Transportfahrzeug, uvm.) gebaut. Der hier gezeigte HMMWV M998 stellt einen Feldumbau zum Guntruck dar. Durch Anbringung von dicken Stahlplatten sollte die Panzerung des Fahrzeugs erhöht werden. Grundlage des Guntrucks stellt der M998 Cargo oder Troop Carrier dar.

Durch die von den Ranger angebrachten Stahlplatten sollte der HMMWV M998 besser vor gegnerischem Beschuss geschützt sein
Durch die von den Ranger angebrachten Stahlplatten sollte der HMMWV M998 besser vor gegnerischem Beschuss geschützt sein

Zum Bau des Modells:

Um das Fahrzeug darzustellen, wurde kurzer Hand die Karosserie des Revellbausatzes verwendet.

Das hervorragend gestaltete Bausatzcover des für diesen Scratch-Umbau verwendeten 1:72 Revell-Bausatzes
Das hervorragend gestaltete Bausatzcover des für diesen Scratch-Umbau verwendeten 1:72 Revell-Bausatzes

Diesem wurde das Dach entfernt. Nachdem ein Überrollbügel aus dünnem Draht angebracht wurde, folgte ein Dach aus Karton. Als nächstes wurden die Stahlplatten für die Panzerung der Pritsche angebracht. Diese entstanden wieder aus Karton. Genau so entstanden auch die Fahrer- und Beifahrertüre.

Materialmix - Die Stahlplatten des M998 Gun Trucks entstanden aus Karton, die Auspuffanlage aus Holz und gezogenen Gußästen
Materialmix - Die Stahlplatten des M998 Gun Trucks entstanden aus Karton, die Auspuffanlage aus Holz und gezogenen Gußästen

Blick auf den fertig umgebauten 1:72 HMMWV M998 Gun Truck. Zahlreiche Teile aus der Restekiste werten das Modell zusätzlich auf
Blick auf den fertig umgebauten 1:72 HMMWV M998 Gun Truck. Zahlreiche Teile aus der Restekiste werten das Modell zusätzlich auf

Um dem Guntruck die notwendige Bewaffnung zu geben, wurde eine MG-Aufnahme aus dünnem Draht in die Mitte der leeren Pritsche geklebt. Das MG selbst stammt aus der Restekiste und wurde durch gezogene Gußäste weiter detailliert.

Die Kisten stammen von Preiser und CMK, die Plane von CMK und der Schnee entstand aus Küchennatron und Weißleim
Die Kisten stammen von Preiser und CMK, die Plane von CMK und der Schnee entstand aus Küchennatron und Weißleim

Bemalt wurde das Modell mit matten Revellfarben und dem Pinsel. Nach einer Alterung mit dem Trockenmalverfahren folgte das Einstauben mit Pigmenten. Das US-Gepäck sowie das Fernglas stammen von CMK und sind von hervorragender Qualität.

Trügerisches Sicherheitsgefühl - von hinten ist das Fahrzeug und seine Crew extrem verwundbar!
Trügerisches Sicherheitsgefühl - von hinten ist das Fahrzeug und seine Crew extrem verwundbar!

Das Diorama:

Das Diorama zeigt eine Einheit der US Ranger, die mit ihrem Fahrzeug im afghanischen Hochland operieren. Die Idee für das Diorama kam mir beim Spielen von Medal of Honor.

Das Diorama zeigt eine US Ranger-Einheit, die gegnerische Möserstellungen ausheben soll
Das Diorama zeigt eine US Ranger-Einheit, die gegnerische Möserstellungen ausheben soll

Nachdem die Ranger erfahren hatten, dass ihre Kameraden im Tal von Mörserstellungen beschossen wurden, begannen sie, diese Mörsernester nach und nach hochzunehmen.

Nachdem die Ranger das Dorf durchquerten und die Mörserstellung fanden, haben sich die Aufständischen bereits in unterirdischen Tunneln verschanzt
Nachdem die Ranger das Dorf durchquerten und die Mörserstellung fanden, haben sich die Aufständischen bereits in unterirdischen Tunneln verschanzt

Nach Ankunft der US-Soldaten hatten sich die Aufständischen allerdings bereits in ein unterirdisches Tunnelsystem zurückgezogen.

Während drei Ranger sich Zutritt zu den Tunneln verschaffen, geben die anderen Kameraden Rückendeckung
Während drei Ranger sich Zutritt zu den Tunneln verschaffen, geben die anderen Kameraden Rückendeckung

Doch die dünne Holzplatte hält die US Ranger nicht auf. Wahrscheinlich hatten die Aufständischen keine Zeit mehr, den Mörser und die Ausrüstungsgegenstände zu verstauen
Doch die dünne Holzplatte hält die US Ranger nicht auf. Wahrscheinlich hatten die Aufständischen keine Zeit mehr, den Mörser und die Ausrüstungsgegenstände zu verstauen

Die Grundplatte des Displays entstand aus Pappmache und ist ca. 15 x 25 cm groß. Das Diorama wurde mit echter Erde bestreut und anschließend mit Weißleim und Wasser fixiert. Kleinere Felsen lassen das Diorama wie im afghanischen Hochland aussehen.

Die Idee für das Diorama kam mir beim Spielen von Medal of Honor
Die Idee für das Diorama kam mir beim Spielen von Medal of Honor

Da es im Hochland auch sehr kalt werden kann, wurden leichte Schneefelder angedeutet. Diese entstanden aus Küchennatron und viel Klarlack. Die Büsche entstanden aus Artikeln der Firma Topbaum.de.

Der US Ranger rechts ist schon bereit, eine Blendgranate in den Tunnel zu werfen
Der US Ranger rechts ist schon bereit, eine Blendgranate in den Tunnel zu werfen

Die Fässer stammen von Plastic Soldier, die Kisten aus der Restekiste, die Munitionsgurte aus Fotoätzteilen, das MG von Alex Miniatures, die RPG von Zvezda, der Mörser von Revell und die Munitionskisten von ESCI.

Liebe zum Detail - Eingestaubt wurde das Fahrzeug mit Pigmentpulver der Firma Tamiya und Staub aus echter Erde
Liebe zum Detail - Eingestaubt wurde das Fahrzeug mit Pigmentpulver der Firma Tamiya und Staub aus echter Erde

Der Tunneleingang wurde mit dünnen Holzstäbchen aus einem bekannten Schnellrestaurant dargestellt. Bemalt wurden die Holzplanken mit stark verdünnter Revellfarbe.

Der Corporal ist bereit, mit dem festverbauten Fahrzeug-MG Feuerschutz zu geben
Der Corporal ist bereit, mit dem festverbauten Fahrzeug-MG Feuerschutz zu geben

Die Figuren:

Die Figuren und viele der verwendeten Köpfe stammen vom Kleinserienhersteller XAN Miniatures aus dem Set „SOCOM at rest 1:72“, aus Umbauten von Caesars Miniatures Soldaten aus dem Set „Modern Special Forces Worldwide 1:72“ und Soldaten von Zvezda aus dem Set „US Modern Infantry 1:72“. Die einzelnen Figuren (bis auf die Figur von XAN Miniatures) wurden mehr oder weniger starken Umbauten unterzogen. Bemalt wurden die Figuren mit matten Revellfarben und dem Pinsel.

Die Figuren stammen von XAN Miniatures, Caesar Miniatures, Zvezda und Plastic Soldier. Fast alle 1:72 Figuren wurden großen oder kleineren Umbauten unterzogen
Die Figuren stammen von XAN Miniatures, Caesar Miniatures, Zvezda und Plastic Soldier. Fast alle 1:72 Figuren wurden großen oder kleineren Umbauten unterzogen

Bemalt wurden die 1:72 Figuren mit matten Revellfarben und dem Pinsel
Bemalt wurden die 1:72 Figuren mit matten Revellfarben und dem Pinsel

So stammen der Kopf und das Rotpunktvisier dieser 1:72 Caesar Miniatures Figur von XAN Miniatures. Die Hoheitszeichen kommen aus dem Farbdrucker
So stammen der Kopf und das Rotpunktvisier dieser 1:72 Caesar Miniatures Figur von XAN Miniatures. Die Hoheitszeichen kommen aus dem Farbdrucker

Die Figur, die die Türe eintritt, stammt von Zvezda und erhielt ein ein aus der Restekiste.
Die Figur, die die Türe eintritt, stammt von Zvezda und erhielt ein ein aus der Restekiste.

HMMWV M998 Guntruck

Theo Peter

Publiziert am 13. Oktober 2020

Du bist hier: Home > Galerie > Militärfahrzeuge Modern > HMMWV M998 Guntruck

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog