Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Convair CV 880M

Convair CV 880M

TWA "Out Of Service"

von Michael Bartnick (1:126 Glencoe Models)

Convair CV 880M

Das Original

Die Convair CV 880, hergestellt von Consolidated Vultee Aircraft Corporation, kam als Konkurrenzmodell zu Boeings B-707 sowie der Douglas DC-8 auf den Markt und absolvierte ihren Erstflug im Januar des Jahres 1959. Mit einer Reisegeschwindigkeit von nahezu 1.000 km/h (Mach 0,87) bleibt die "880" bis heute eines der schnellsten (und lautesten!) je gebauten (Unterschall-)Verkehrsflugzeuge. Für den nötigen Schub sorgten vier Triebwerke vom Typ General Electric CJ-805-3 - diese entsprachen jenen der F-4 Phantom, lediglich ohne Nachbrenner. Das für seine Zeit aerodynamisch hervorragende Flugzeug konnte jedoch letztendlich aufgrund seiner im Vergleich zu den Mitbewerbern geringen Sitzplatzkapazität (max.100) und des immensen Treibstoffverbrauchs - das Flugzeug verwandelte Kerosin in schwarzen Rauch - niemals wirklich Fuß fassen. Insgesamt wurden lediglich 65 Exemplare gebaut. Die meisten (der ohnehin wenigen) Betreiber stellten die CV 880 bereits in den frühen 70er-Jahren wieder außer Dienst, wobei einige zu Fracht- und Touristenfliegern ausgebaut, die meisten aber "in die Wüste geschickt" und/oder verschrottet wurden.

Einige ausgemusterte Exemplare wurden seit Ende der 70er-Jahre auf dem Flugzeugfriedhof Mojave sowie am Atlantic City Airport abgestellt. Ungeschützt der Witterung ausgesetzt, befanden sie sich alsbald in relativ schlechtem Zustand.

Convair CV 880M

Als Inspiration zur Verwitterung meines Modells diente mir in erster Linie eben diese CV 880 (N807AJ), welche zusammen mit einer Schwestermaschine am Atlantic City Airport abgestellt wurde - Fotos dazu finden sich z.B. hier.

Der verwendete Bausatz bzw. die Form stammt aus dem Hause Hawk und wurde im Jahre 1960 (!) erstmalig angeboten, Maßstab ist "boxscale" 1:126 - verbaut habe ich hier eine Wiederauflage von Glencoe aus dem Jahre 1991. Ursprünglich sollte das Modell ganz gewöhnlich gebaut werden, doch aufgrund der mangelnden Detaillierung - insbesondere nicht vorhandene Triebwerkschaufeln - begann ich zu recherchieren und stieß dabei schnell auf die entsprechenden Bilder...

Convair CV 880M

Die total verwitterten Maschinen in New Jersey sprachen mich modellbauerisch sofort an, auf anderen Fotos einer Maschine in Mojave entdeckte ich dann die leeren Triebwerksgondeln (wie passend!), das beschädigte und ausgefederte Bugfahrwerk sowie die blanke rechte Seite.

Für das Modell vermischte ich schließlich, was mir gefällt:

Starke Verwitterung, Triebwerke ausgebaut, etwas blankes Metall am Heck, Tür vorn links leicht geöffnet. Bei den Maschinen in Atlantic City waren zusätzlich die Landeklappen sowie vereinzelte Bremsspoiler ausgefahren - das wollte ich auch darstellen, musste dafür allerdings nochmals reichlich recherchieren (und scratchen)... Als mir kurz vor Fertigstellung dann noch das Radom abhanden gekommen ist, kam noch das (Rest-)Innenleben in Form der vergammelten Radaraufhängung am Bug dazu...

Convair CV 880M

Die gesamte Szene "ruht" auf einem Drehteller mit 40cm Durchmesser - da das Modell in "natürlicher Umgebung" am besten wirkt, nun einige Fotos unter blauem Himmel und Sonnenschein - die einst stolze Maschine steht verlassen herum; Quer-, Höhen- und Seitenruder sind "wild" verstellt, die Flaps ausgefahren und eine einsame kleine Wartungsluke am Heck hängt hilflos im Wind...

Convair CV 880M

Convair CV 880M

Während an der linken Tragfläche das gesamte Endstück fehlt...

Convair CV 880M

...ist rechts lediglich die Abdeckung der Positionsleuchte abhanden gekommen - lose Drähte hängen heraus...

Convair CV 880M

Blick durch die hohlen Triebwerksgondeln... (ähnliches Motiv)

Convair CV 880M

Convair CV 880M

Und "from the back" - ein schöner Blick auf die ausgefahrenen Flaps sowie das eingeschlagene Seiten- und Trimmruder - die Flaps entstanden nach Vorbildfotos scratch aus diversen Restteilen und PS-Material (Frischkäsebecher).

Convair CV 880M

Einige Details aus der Nähe - ein ausgebautes Triebwerk nebst Gondelverkleidung wurde liegengelassen, ein wenig Metallschrott findet sich auch im Hintergrund...

Convair CV 880M

Die extreme Verwitterung der "walkways" (Notausstiegsmarkierungen) habe ich diesem Bild entnommen...

Convair CV 880M

Vergammelte Warnschilder, nicht mehr lesbar, nur Rost...

Convair CV 880M

Die als Einstiegshilfe genutzte Wartungsleiter wurde aus gezogenen Gussästen, PS-Material (Frischkäsedeckel) für die Stufen und Silberpapier (Zigarettenschachtel) für deren geriffelte Oberflächen zusammen geschustert...

Convair CV 880M

Uppppsss....das Geländer ist gebrochen, ich hab's beim Fotografieren nicht bemerkt...Was hier aber gezeigt werden soll: Das Unterteil der Fahrwerkschere ist - nach dem Vorbild der Maschine in Mojave - nicht mehr vorhanden, die Bremsleitung nebst Anschluss hängt lose über der verrosteten Felge.

Convair CV 880M

Die winzige, an Engine #2 abgestellte "Haushaltsleiter" entstand ebenfalls komplett aus gezogenem Gießast und PS - das obligatorische Centstück "klärt auf"...

Convair CV 880M

Zum Abschluss noch einmal eine Rückansicht aus leicht überhöhter Position - die Aufnahmen entstanden mit dem Modell auf dem hochgeklappten Dachfenster...nicht ganz ungefährlich, Glück gehabt!

Convair CV 880M

Michael Bartnick,
https://smallscale144.jimdofree.com/

Publiziert am 11. Oktober 2013

Du bist hier: Home > Galerie > Flugzeuge Zivil > Convair CV 880M

© 2001-2020 Modellversium Modellbau Magazin | Impressum | Links | Blog